O Misterioso Lar Cavendish (2014)
O Misterioso Lar Cavendish (2014)
Rating
3.85 of 5 Votes: 3
languge
English
genre
publisher
Gutenberg
Rate book
Mal unter uns: Das Cover dieses Buches von Claire Legrand ist toll oder? Ich war direkt begeistert und wenn ich nicht schon aufgrund des Klappentextes gespannt auf dieses Buch aus dem Heyne Verlag gewesen wäre, dann hätte ich es wohl spätestens jetzt haben müssen :)Belleville ist ein scheinbar normaler Ort, doch wenn man genauer hinsieht ist er schon fast zu normal. Alles hier folgt gewissen Regeln und irgendwie scheint sich jeder in einem Konkurrenzkampf mit dem Nachbarn zu befinden. Victoria ist eine der Schülerinnen der hiesigen Schule, genauer gesagt sie ist Jahrgangsbeste und war es schon in der Vergangenheit gewesen. Ablenkungen verabscheut sie. Sie liebt Lernen, Ordnungen und sie mag es immer die Beste zu sein. Was ergeizig klingt, ist mitunter fast schon etwas krankhaft.Der Schreibstil unterstützt den Eindruck, den ich von Victoria über das Lesen hinweg bekommen habe. Er ist teilweise fast schon hochnäsig oder auch furchtsam, sodass die Gefühlsebene im Buch noch besser nachvollzogen werden kann.Niemand verlor auch nur ein Wort über Donovan O’Fattys Abwesenheit. Niemand außer Victoria schien es zu bemerken.Zitat S. 49Nach und nach verschwinden immer mehr Kinder aus der Schule. Es fällt niemandem auf und wäre nicht Lawrence – Victorias einziger “Freund” – einer von ihnen gewesen, dann hätte auch sie nichts bemerkt. Es ist seltsam und es fällt ihr schwer sich zu erinnern. Da sie jedoch immer gern allem auf den Grund geht, steht es außer Frage, dass sie herausfinden muss wohin die Kinder verschwunden sind.Die Autorin hat es geschafft ein interessantes Setting gut zu verpacken. Der Schreibstil unterstützt die jeweilige Situation und spiegelt Victorias Charakter auch hervorragend wieder. Insgesamt ist es ein durchaus empfehlenswertes Buch welches durchaus das eine oder andere Spannungsmoment bietet. Insgesamt vergebe ich daher sehr gute 4 Sterne. Ahhhh! Now that was something else. I haven't read a middle grade book in some time. After reading Miss Peregrine's I'm quite fond of being able to pick up another spooky book. I should consider retreading in October.Anyway, Miss Cavendish's Home for Boys and Girls is much like a Tim Burton film in book format. It's delightfully weird and creepy. At first it was hard to like Victoria, but that's what I liked about the book. I like that it was a hard main character to like. It made me wonder how she would lead the plot, and she most certainly did. It made perfect sense for Victoria to be our main heroine.To continue, this book follows a girl who likes everything just so and is confused over the loss of her only friend, Lawrence. And everyone in the town starts acting weird. I swear Tim Burton NEEDS to make this a film. Preferably claymation.It follows Victoria as she tries to uncover some strange unexplained events. The result it's an interesting and creepy book that is just as much entertaining as a bit unsettling. And I mean that last bit in the best way. Reading some of the things done in the home made me sick to my stomach and I was at a loss as to how they'd get out of this situation just as much as Victoria.Simply put, I thoroughly enjoyed this to the point that I neglected a book I shouldn't be neglecting. If you're looking for a spooky middle grade read, especially post Miss Peregrine's Home for Peculiar Children like myself, then I recommend this one. I've been excited for Legrand's adaptation of The Nutcracker and will be looking out for her books in the future. I loved her voice.And side note: I loved the drawings
Reviews
manicool09
Scary and creepy but tempered (thank God). The ending just confused me.
storltim
I had such high hopes for it...
alicia
Deliciously creepy.
dnmc5
2.75?
Review will shown on site after approval.
(Review will shown on site after approval)