The Labyrinth Of Dreaming Books (2012)
The Labyrinth of Dreaming Books (2012)
Author
Rating
3.47 of 5 Votes: 4
ISBN
1846556880 (ISBN13: 9781846556883)
languge
English
genre
publisher
Harvill Secker
Rate book
Ich bin gemischter Meinung, was dieses Buch angeht.Moers verstrickt sich in endlosen Beschreibungen, die Handlung schleicht nur so voran. Aufgeworfene Fragen werden häufig früh wieder beantwortet. Und doch liegt über allem der zamonische Zauber, wie er mich auch schon in den vorherigen Büchern ergriffen hat. Moers ist mit diesem Buch gelungen, was er schon seit Jahren dem Leser vorgibt, nämlich nur der Übersetzer Mythenmetz'scher Schriften zu sein. Er hat sich komplett von seinem eigenen Stil, wie man ihn aus "Die 13 1/2 Leben des Käptn Blaubär" oder ähnlichem kennt, gelöst und schreibt, wie man es von Mythenmetz erwarten würde. Ein gefühltes Drittel des Buches verbringt er damit die Handlung des ersten Buchhaim-Romans zusammenfassen, während er sie in einem Theater erlebt. Danach die schier endlose Befassung mit der Geschichte des Buchhaimer Puppenspiels. Und doch, und dafür zolle ich ihm Respekt, kommt man nicht umhin weiter und weiter zu lesen und sich am Ende des Buches schon auf das nächste zu freuen. Wie er es selbst im Nachwort sagt: Dieses Buch ist lediglich eine "Overtüre", ein 400-seitiger Prolog für das Abenteuer, das noch kommen mag. Im Endeffekt hat mich das Buch nicht enttäuscht, da ich bereits vorher negative Kritiken dazu gelesen habe und im Endeffekt möchte ich die Empfehlung aussprechen, es nicht zu überspringen, selbst wenn manche das anders sehen mögen. Bei diesem Buch teilen sich die Meinungen. Die einen halten es für pure Geldmacherei und langweilen sich entsetzlich bei den Ausführungen über Puppetismus. Die anderen finden die Geschichte wundervoll und gelungen. Ich schließe mich Letzteren an. Wohlgemerkt, es ist erst die Hälfte der Geschichte und obwohl man einiges vielleicht schon vorausahnen kann, bin ich dennoch gespannt auf den zweiten Teil. Ich denke nicht, dass es Walter Moers um Geld ging. Er ist ein bekannter Autor und hätte ohne Weiteres ein anderes Buch einschieben können, so wie er es mit "Der Schrecksenmeister" getan hat.Auch die detailierten Beschreibungen über den Puppetismus haben mir sehr gut gefallen, da ich mich für Puppen und ihre Herstellung interessiere, als auch für Theater und Zirkus. Trotzdem ist es wohl nichts für Jene, die vorher Genanntes nicht ausstehen können. Ein kurzer Blick auf den Klappentext kann aber helfen und so manche unangenehme thematische Überraschung vermeiden.Kurzum: Wer etwas für Theater und Puppen übrig hat und sich nicht an Moers Erzählstil stört, der dürfte sich ebenso für diese Geschichte begeistern können wie ich.
Reviews
tw060897
Im Prinzip bloß eine Wiederholung der Stadt der Träumenden Bücher...extrem enttäuschend.
svandevender
Kun kirjat voivat tappaa ja tiedonjano on kuolemaksi...
Gloria
This is where the story begins...
Review will shown on site after approval.
(Review will shown on site after approval)